Startseite arrow Sport & Freizeit arrow ATUS Guttaring
Dienstag, 17 Oktober 2017, 05:41:29
ATUS Guttaring Drucken E-Mail
ATUS Guttaring


I. Kampfmannschaft:



Der Vorstand des ATUS Guttaring 2017

Obmann:
Weiss Michael
Kassier:
Pirker Christoph
Schriftführer:
Bierbaumer Fabian
Schriftführer Stv. u. Webmaster:
Sallinger Andreas


  

SPONSOREN

Raika Althofen/Guttaring, Krause & Messner Bau, Hirter Bier, Elektro Polka, Tischlerei Jocham, Gartengeräte Pagitsch,
Gaststätten: Kassl, Ragossnig, Isopp, Moser Sobernig, Kopper, Sonnberger



Die Geschichte des ATUS - Guttaring
Am 15.04.1964 um 20 Uhr fand im damaligen Gasthof Vaterl die Gründungsversammlung der Fußballsektion statt. Das neue Vereinshaus wurde 2012 fertig gestellt und 2013 seiner Bestimmung übergeben!

Das neue Kantinengebäude konnte im Jahr 2014 seiner Bestimmung übergeben werden!

Nach 16 Jahren in der 1. Klasse C musste die Kampfmannschaft in die 2 Klasse D absteigen.


Die Gründungsmitglieder:

Heine Hubert, Koschier Herbert, Wastian Robert, Wiltsche Horst, VD Nagy Franz, Bischelsberger Friedrich, Krassnitzer Johann, Grünanger Herbert, Ratschnig Robert, Kernmayer Franz, Vallant Josef, Pacher Karl, Vallant Erich, Pressinger Stefan, Mallner Rudolf, Reichmann u. Tschurtschentaler. Auf Antrag der Gründungsversammlung wurde einstimmig der Beschluss gefasst, dem ATUS als Dachverband, beizutreten. Der Antrag auf Aufnahme in den Kärntner Fußballverband wurde gestellt.

Bei der 1. Vollversammlung wurde folgender Vorstand gewählt:

Präsident: Bgm. Mallner Rudolf
Obmann: Bischelsberger Friedrich
Schriftführer: VD Nagy Franz
Kassier: Löcker Emmerich
Sektionsleiter: Vallant Josef

Weiters wurde der Beschluss gefasst, eine Mannschaft für die Saison 1964/1965 zu melden. Da noch kein Sportplatz vorhanden war, mussten die Spiele im Herbst in Hüttenberg und im Frühjahr in Treibach ausgetragen werden.

Folgender Spielerkader stand zur Verfügung:
1. Kampfmannschaft:
Pacher Karl, Krassnitzer Richard, Koschier Herbert, Heine Hubert, Hiebler Willi, Vallant Erich, Vallant Josef, Grünanger Herbert u. Manfred, Weber Kurt, Ratschnig Robert, Wabnegger Heinz, Krassnitzer Hans, Wastian Robert
Das 1. Meisterschaftsspiel wurde in Hüttenberg gegen den SV Weitensfeld ausgetragen und endete mit einem 3:1 für Weitensfeld. Der 1. Torschütze für Guttaring war Vallant Josef. Die Herbstsaison wurde mit 5 Siegen und 6 Niederlagen abgeschlossen. Unter 12 Vereinen wurde der 7. Platz erreicht. Bei der Sportplatzeröffnung im Jahre 1967 wurde die Spielgemeinschaft Pöckstein mit 4:2 besiegt. Die Tore für den ATUS Guttaring erzielten Ratschnig Robert (3) und Weber Kurt. Während der sportliche Teil problemlos abgewickelt werden konnte, mussten das Sommerfest und Platzkonzert sowie die Feldmesse und die Weihe des Sportplatzes wetterbedingt verschoben werden. Aufgrund der Fußballreform im Jahre 1968/1969 wurden die 1. Klassen auf 4 Gruppen aufgestockt. Damit stieg der ATUS Guttaring kampflos in die 1. Klasse auf. Um nach nur einem Jahr, man munkelte von Schiebung, wieder abzusteigen. Von 1969 bis zum Jahre 1975 war der ATUS Guttaring in der Tabelle nie schlechter als an 10. Stelle gereiht.
Dann im Jahre 1975 überstürzten sich die Ereignisse. Unter dem damaligen Trainer Ewald Taschwer kämpfte der ATUS Guttaring gegen den SV Weitensfeld um den Aufstieg. Das erste Spiel endete in Guttaring 0:0. Nach einem Regelbruch des Schiris Wulz, der Ball wurde von ihm abgefälscht und ging ins Tor. Wulz aberkannte aber das Tor. Nach dem Protest von ATUS Guttaring wurde anstelle der Strafe auf Neuaustragung entschieden. Bei diesem Wiederholungsspiel, welches allerdings 3:2 für Weitensfeld endete, waren über 1.500 Zuschauer am Guttaringer Sportplatz. Zu erwähnen wäre der damalige Torschützenkönig Klavzer Reinhold, der allein im Jahre 1975/1976 50 Treffer erzielte, der auch mit seinen vielen Toren am Höhenflug des ATUS Guttaring seinen Teil beitrug und auch noch bis zum Jahre 1979 seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte. Im Jahre 1978/1979 sollte es wieder soweit sein. Der SV Metnitztal gleichauf wie Guttaring spielte gegen den SV Oberglan. Guttaring musste zum SC Sörg nach Sörg, auf einem von Wasser überfluteten Sportplatz (heutzutage undenkbar) hatte Schiri Wulz wieder sein Pfeiferl im Spiel. Der Ball, von einem Guttaringer geschossen, ging durch ein Loch im Tornetz hindurch. Auch hier nützte der Protest nichts, Wulz entschied auf kein Tor. Das Spiel endete 2:2! Metnitztal besiegte Oberglan 6:0 und stieg auf.
Danach wurde es etwas ruhiger. Einige Spieler hängten ihre Schuhe an den Nagel. 1996 war der ATUS Guttaring nahe daran aufgelöst zu werden, da auch dem ATUS Hüttenberg das Gleiche drohte entschloss man sich zu einer Fusion, wobei alternierend die Spiele einmal in Guttaring und einmal in Hüttenberg ausgetragen wurden. Der Verein wurde danach als SG ATUS Raika Guttaring/Hüttenberg weitergeführt.
Viele Trainer haben schon versucht mit mehr oder weniger Erfolg den Aufstieg zu schaffen. Gelungen ist dies erst Klavzer Reinhold, der schon des öfteren als Krisenfeuerwehr einspringen musste, wenn die Trainer das Handtuch warfen. 1998 war es dann soweit, mit der Mannschaft bestehend aus Spielern von Guttaring und Hüttenberg konnte der Aufstieg geschafft werden. Nun ist der ATUS Guttaring bereits das 9 Jahr in der 1. Klasse C und wird dort auch die weiteren Jahre bleiben. Der Vorstand ist mit der heurigen Meisterschaft sehr zufrieden.
Im Jahre 2006 trennte sich der ATUS Hüttenberg vom ATUS Guttaring und gründete wieder eine eigene Mannschaft. Derzeit befindet sich die 1. Kampfmannschaft des ATUS Raika Guttaring unter  dem neuen Trainerduo Weitensfelder Stefan u. Proprentner Harald im Aufbau. Der Beginn der Saison 2008/2009  ist für den 02.08.2008 angesagt. 
Nach Initiative des Vzbgm. Reinhold Klavzer und Gemeinderat Lobenwein Johann konnte bei der Landesregierung erreicht werden, dass der ATUS Guttaring ein neues zu Hause bekommt. Mit dem Baubeginn ist im Herbst zu rechnen. Wir freuen und auf das neue Sportshaus.

Funktionäre des ATUS Raika Guttaring seit Gründung im Jahre 1964

Präsidenten:
Obmänner:
1964 - 1980 Bgm. Mallner Rudolf
1964 - 1967 Bischelsberger Friedrich
1981 - 1987 KR DI Moser Adolf sen.
1968              Pressinger Stefan
1988 - 1997 Bgm. Kernmayer Franz
1969 - 1970 Kopper Ernst
1998 - 2010 Jocham Peter sen.
1971 - 1972 Vallant Josef
2010 - 2017 keiner
1973 - 1990 Thaler Hermann
ab 2017 - Bgm. Herbert Kuss
1991 - 2002 Wastian Gerald

2003 - 2005 Küttner Klaus

2006 bis 2010 Ing. Moser Adolf jun.

2013 bis 2017 Markus Hatenberger

ab 2017 - Michael Weiß

Obmann Stellvertreter:
Kassierer:
1964 - 1967 Kernmayer Franz
1964 - 1969 Löcker Emmerich
1968 - 1988 Bischelsberger Friedrich
1970 - 1971 Pirolt Karl
1988 - 1989 Ing. Moser Adolf jun.
1972 - 1981 Salchegger Hermann
1990 - 2000 Lackner Günter u. Walter
1981 - 2001 Ragossnig Alfons sen.
2001 - 2004 Wastian Gerald u. Spielberger Ludwig
2001 - 2017 Mag. Ragossnig Johann
2004 - 2013 laufend Pagitsch Gerd u. Hatenberger Markus
ab 2017 Christoph Pirker
2014 - 2017 Michael Weiß

ab 2017 - keiner


Schriftführer:
Sektionsleiter:
1964 - 1969 Nagy Franz
1964 - 1967 Vallant Josef
1970 - 1971 Ragossnig Alfons sen.
1968 - 1969 Pirolt Karl
1971 - 1993 Koban Walter
1970 - 1972 Kernmayer Franz
1994 - 1995 Staubmann Gudrun
1972 - 1979 Wabnegger Heinz
1996 - 1999 Ing. Moser Adolf jun.
1980 - 2000 Lobenwein Johann
2000 - 2017 Kreuter Siegfried
2000 - 2007 unbesetzt
ab 2017 - Fabian Bierbaumer
2008 - 2013 Klavzer Reinhold

2014 - unbesetzt

Platz- u. Zeugwart:
Trainer:
1967 - 1970 Wastian Robert
1964 - 1967 Dir. Pippan Hans
1970 - 1971 Pirolt Karl
1967 - 1969 Lieber Alfred
1971 - 1973 Gronald Franz
1969 - 1971 Weber Kurt
1973 - 1974 Mayer Leopold
1971 - 1973 Eichbauer Heinz
1974 - 2014 Ladstätter Johann
1973 - 1974 Wernig Gottfried
2014 - 2016 Mandl Robert
1974 - 1975 Taschwer Ewald
2017 - laufend Maurer Elmar
1976 - 1977 Ebner Johann

1981 - 1982 Wurzer Karl

1985 - 1987 Rimondi Guido

1988 - 1989 Gaber Siegfried

1990/1991 u. 1993/1994 Vidreis Franz

1991/1992 u. 1992/1993 Riegler Bernd

1994/1995 u. 2005 Par Kurt

1977 - 1981 u. 1983 - 1995 u. 1987/1988 u. 1996 - 2003 Klavzer Reinhold

2006 - 2008 Mag. Brela Jaroslaw

2008 - 2013 Proprentner Harald u. Weitensfelder Stefan

2013 - 2014 Klavzer Reinhold

2015 - Leiter Michael



Webmaster: ab 2017 Andreas Sallinger

 
weiter >